Links und Adressen

Logo KOSU-LI 256x220 2 100Pr-Kontrast.png

Hugo Risch, Vorsitzender
Amtsleiter, Amt für Soziale Dienste

Fachbereich Förderung  Schutz | Sucht       

  • Jennifer Rheinberger, Jugendschutzbeauftragte                             
    • Tel +423 236 72 64     E-Mail

 

Programm-Koordination
CREaKTIV Balzers
Hansjörg Frick
Telefon +423 799 40 81
Email       Homepage

 

Partner                                        FREELANCE                            Österreichische ARGE Suchtvorbeugung

Onlineberatung
helpmail
kopfhoch

Coole Checks
- Trinken, rauchen, kiffen: Und du?
- Alkoholkonsum von Freunden
- Bin ich zu oft online?

- Leiterspiel: Alkohol-Cannabis-Rauchen

SUCHTPRÄVENTION Liechtenstein

Actionbound "Int. Safer Internet Day 2018"Actionbound - Bild.png

Der Wettbewerb 2018-19 wurde erfolgreich abgeschlossen. Wir danken allen Teilnehmenden.
Rauchfreie Lehre läuft in Liechtenstein seit sechs Jahren und das mit Erfolg. Anfangs Juni wurde der diesjährige Wettbewerb erfolgreich abgeschlossen
Der diesjährige "Weltnichtrauchertag" steht unter dem Motto "Die Jugend schützen". In der LIEWO vom 31. Mai - Weltnichtrauchertag 2020 - erschien ein Interview mit der Suchtbeauftragten Dinah Peng.
Der Corona-Virus und die damit einhergehenden Massnahmen stellen Familien vor besondere Herausforderungen. Schülerinnen und Schüler lernen – weiterhin zumindest teils – per Fernunterricht und die Eltern arbeiten im Homeoffice. Soziale Kontakte zu wichtigen Bezugspersonen sind eingeschränkt, das Leben fokussiert sich in Zeiten von #StayHome auf das eigene Zuhause. Konflikte rund um die Nutzung von digitalen Medien können sich zuspitzen.
Am 21. April hat ein französisches Forscherteam unter der Leitung von Prof. Jean Pierre Changeux auf der Website von Qeios einen Artikel veröffentlicht, in dem die Hypothese aufgestellt wurde, Nikotin könnte eine präventive und therapeutische Wirkung gegen COVID-19 haben. Infolge dieses Artikels haben viele internationale Medien die Nachricht aufgegriffen, als handele es sich dabei um mehr als nur eine wissenschaftliche Hypothese, sondern tatsächlich um das Ergebnis einer Studie.
Die aktuelle Situation rund um Covid-19 hat auch weitgehende Folgen für die Suchtprävention. Finanzielle Sorgen, die räumliche Beengung und Isolation, sowie der Wegfall von unterstützenden Strukturen im privaten Netzwerk aber auch von professionellen Hilfsangeboten können psychisch sehr belastend sein. Für die Bewältigung der Situation zu Suchtmitteln zu greifen, kann verlockend klingen, sollte aber unbedingt vermieden werden. Im Folgenden sind wichtige Informationen rund um das Thema Sucht und Suchtprävention während der Covid-19-Krise festgehalten.
Das Amt für Soziale Dienste schreibt im Sinne einer Nachbesetzung die Stelle des/r Suchtbeauftragten aus. Das Pensum beträgt 60%, die Eingabefrist ist am 8. Mai 2020.
Anfangs April 2020 genehmigte die Liechtensteinische Regierung die Suchtpolitischen Grundsätze 2020. Diese lösen die früheren Drogenpolitischen Grundsätze ab und richten die Suchtpolitik und die damit verbundene Suchtprävention in Liechtenstein neu aus.
Auch in Liechtenstein werden Benzodiazepine (zB. Xanax) von Jugendlichen konsumiert. Benzodiazepine sind pharmazeutische Wirkstoffe mit angstlösenden, krampflösenden, beruhigenden und schlaffördernden Eigenschaften. Sie werden unter anderem gegen Angst-, Erregungs- und Spannungszustände, Schlafstörungen und Epilepsie eingesetzt und gehören zu den am häufigsten verschriebenen Psychopharmaka. Benzodiazepine können zahlreiche unerwünschte Wirkungen verursachen, abhängig machen und missbraucht werden. (Quelle: pharmawiki.ch)
In der Fastenzeit 2020 führt das Amt für Soziale Dienste im Auftrage der Kommisson für Suchtfragen bereits zum vierten Mal das Projekt AKTION-TROCKEN-App im Bereich der Alkoholprävention durch. Es spricht alle Altersgruppen ab 16 Jahren an.
Die Rauchfreie Lehre ist in Liechtenstein in das 6. Programmjahr gestartet. 85 Lernende aus verschiedenen Unternehmungen sowie Schülerinnen des Freiwilligen Zehnten Schuljahres Vaduz machen mit. Als Hauptpreis verlosen wir wiederum 2 Tage mit Übernachtung im Europapark plus Zusatzpreise. JedeR TeilnehmerIn erhält einen Eintritt für das sKino in Schaan.
Der Tabakverzichts-Wettbewerb 2019-20 für Schulklassen der Sekundarstufe I ist Mitte November 2019 gestartet. Aus Liechtenstein beteiligen sich in diesem Schuljahr 41 Schulklassen. Wir wünschen gute Gesundheit und Glück bei der Ziehung der Haupt- und Zusatzpreise.
Hier findest du das beliebte Spiel in einer neuen Form zu den Themen Alkohol, Cannabis und Rauchen. Viel Spass!
Jeden Sommer findet seit einigen Jahren das Sommerfest "Sonne statt Bildschirm vom Dorfnetz Aktiv im Zentrum der Gemeinde Mauren statt. Seit vier Jahren ist die Fachgruppe Medienkompetenz vor Ort mit einem Stand. Auch dieses Jahr wird die Jugendschutzbeauftragte im Amt für Soziale Dienste vor Ort sein.
In Liechtenstein startet der Sommer mit KENNiDI. Fertig gemixt im Fläschle oder zum selbst mixen im TetraPak.
Rauchfreie Lehre startet in Liechtenstein in das nächste Programmjahr. Anmeldeschluss für Lernende und Schülerinnen eines Brückenangebotes ist am Do, 31. Oktober 2019.
Der Welttag ohne Tabak - auch Weltnichtrauchertag genannt - findet alljährlich am 31. Mai statt.
Unter dem Motto "Wieviel ist zuviel" findet alle zwei Jahre im Mai die Dialogwoche Alkohol in Liechtenstein statt. Das Wort Dialogwoche ersetzt den früheren Begriff Aktionswoche und unterstreicht die Zielsetzung, dass möglichst viele in Liechtenstein während dieser Woche das Thema Alkoholkonsum für sich und mit anderen erläutern.
Die Suchtprävention Liechtenstein bietet Unternehmen Unterstützung an, welche Lernende ausbilden. Dies beispielsweise in Form der Durchführung von Prev@WORK Schulungen.
Was ist CBD? Wie wirkt es? Was sind die Risiken? Wie sieht die Rechtslage aus? Was ist beim Konsum zu berücksichtigen?
Alkoholische Getränke verhalten sich im Körper anders wie beispielsweise Wasser, Eistee .... Was genau im Körper passiert, zeigt Sucht Schweiz auf informative Weise
Sie planen eine öffentliche Veranstaltung, an welcher auch Jugendliche unter 18 Jahren teilnehmen können? Studieren Sie hier das Handbuch
125 Lernende sind mit Rauchfreie Lehre in ein weiteres Programmjahr gestartet. Gesundheit, Spass und Wettbewerb stehen im Fokus.
In Liechtenstein haben 36 von 44 Schulklassen (88%) im Schuljahr 2017-18 auf Tabak verzichtet und den Wettbewerb bei Experiment Nichtrauchen erfolgreich abgeschlossen. Am Freitag, 25. Mai erhielten zwei Klassen ihre Hauptpreise und verlosten die Zusatzpreise.
Hier finden Sie als Unternehmer einen Leitfaden mit wertvollen Informationen zur Betrieblichen Suchtprävention.
Am 6. Februar 2018 fand der diesjährige Internationale Safer Internet Day statt. Die Fachgruppe Medienkompetenz lancierte in Liechtenstein einen eigenen Actionbound. Teilnehmende bis zum 15. April können einen Preis gewinnen, offen ist er bis 30. November 2018. - Viel Spass!
Das Projekt Rauchfreie Lehre im Lehrjahr 2017-18 ist unterwegs. 129 Lernende haben sich über die Suchtprävention angemeldet. Ein Rekord und toller Erfolg!
44 Schulklassen der Sekundarstufe I haben sich im Schuljahr 2017-18 bereit erklärt, beim Tabakverzichtsprojekt mitzumachen. Der Wettbewerb läuft noch bis 8. Mai 2018. Wir wünschen allen Teilnehmenden Gesundheit und Erfolg.
In der Zeit vom 28. September bis Ende 2017 wies dieser LIEmobil Bus auf den liechtensteinischen Strassen auf die Tabakpräventionskampagne smokeFREE hin und lud zum Rauchstopp ein. Der Bus verkehrt noch auf den Strassen, ohne die smokeFREE-Werbung. Geniesst trotzdem die Rauchfreiheit.
Das Projektjahr 2016-17 wurde am 29. Juni im Camäleon Vaduz abgeschlossen. Wir gratulieren allen Gewinnerinnen und überhaupt allen rauchfreien Lernenden!
Heute findet der Weltnichtrauchertag statt. Macht mit und geniesst ganz bewusst einen rauchfreien Tag; egal ob Raucherin oder NichtraucherIn
Vom 15. - 21. Mai 2017 findet in Liechtenstein die Dialogwoche Alkohol statt. Alle Informationen inkl. App finden Sie hier.
Auf die Fastenzeit 2017 laden wir alle ein, während der Fastenzeit den eigenen Alkoholkonsum zu beobachten. Dies mit der von der SUPRO Vorarlberg entwickelten APP für iPhone und Android.
Am 23. November 2016 wurde die Liechtensteinische SchülerInnen-Studie zu legalen und illegalen Drogen, Medikamenten sowie Neuen Medien den Medien präsentiert.
Die schweizerische Tabakpräventionskampagne Smokefree ist im Herbst 2015 auch in Liechtenstein gestartet. Sind Sie Raucher/in und wollen ihren Tabakkonsum genauer anschauen oder sogar reduzieren? Dann laden Sie sich die SmokeFree Buddy App auf Ihr Smartphone (weiter)